blt burger / las vegas

vegas ist, wie man sehr schnell feststellt, eine verdammt teure stadt.  sobald man das hotelzimmer verläßt, flattern einem permanent die scheine aus der tasche:  ob man es nun am blackjack- oder poker-tisch verliert oder einem der hier in der wüste zahlreich vertretenen sterneköche in den professionellen rachen wirft. egal.

nun, für unseren ersten besuch im hauptquartier der kapitalistischen dekadenz stand die zockerei im vordergrund, weswegen auf  solch extravaganzen wie das degustationsmenü von Joel Robuchon @MGM für schlappe $389 (ohne getränke, ohne trinkgeld – was hierzulande mittlerweile bei mindestens 18% liegt, 20% sind quasi standard) einfach mal verzichtet werden mußte.

gut essen kann man zum glück auch für weniger, aber natürlich auch schlecht.  die casinos in den hotels sind zum teil von schauderlichen pizza-countern und fast food chinesen umflankt, die einem für unverschämteste preise traurig-wabbelige teig-triangel bzw. glitschiges glutamat-gut anbieten.

da lenkten wir unsere schritte doch lieber ins mirage – ein hotel, vor dem abends in 15 minuten abständen ein “vulkan ausbricht”

ein wunder! vulkan & fleischmützen

und in dessen eingeweiden sich nicht nur eine art beatles-themenpark

las vegas — die revolution beginnt hier. right, john?

anläßlich des dort gastierenden beatles-musicals “LOVE” befindet, sondern auch laurent tourondel’s BLT burger, dessen fette fleischbatzen und milkshakes auf der von mir täglich besuchten zeitverschwendungs-website chowhound.com hochgepriesen worden waren.

für ordentliche burger brauchts einen ordentlichen grill

und ja, die burger sind schon ziemlich großartig.  man hat einen ganzen stall verschiedener fleischsorten zur auswahl;  das special war an jenem lauen novembertag ein prime rib burger mit meerrettichsauce und jus.

ich entschied mich für den BLT burger mit 2fach geräuchertem bacon & altem cheddar & house sauce sowie ein milkshake.  ich mache mir eigentlich so garnischt aus milkshake, aber der laden ist nunmal bekannt dafür, und was so an unserem tisch vorbeigetragen wurde, sah doch recht appetitlich aus.  zum nachtisch gabs also das berry me shake mit erdbeereis und frischen beeren.

mmmmmmmmilkshake.

boah.  extraschmecksville.

mein hamburger war – für eine burger bar eigentlich undenkbar – erstaunlicherweise overdone, so daß ich ihn zurückgehen lassen mußte.  der ersatz burger kam allerdings pronto und war perfekt: medium rare.

mmmmmmmmmmburger.

ich finde allerdings den burger im bird immer noch am besten.  what can i say…

Tags: , , ,

3 Responses to “blt burger / las vegas”

  1. hotzenplotz Says:

    Du hattest nicht womöglich den übergarten Burger deiner Begleitung? Da steht doch laut und deutlich “Mr” drauf.

  2. Rosine Says:

    gefällt mir.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: